au revoir? oder auch nicht..

"Ich komm daher, wo wo man herkommt nicht so wichtig ist,
Deutsche Eltern, nivellierte Mittelschicht, ihr kriegt mich nicht
Zu fassen mittels Splitter biographischer Details.
Was mich einzigartig macht spielt sich ab zwischen den Zeilen,
Es lohnt genauer hinzusehen und schon ist es sich hinzugeben
Seeliger als alles einfach hinzunehmen.
Du bist hin und hergerissen in den Widersprüchen dieser Welt
Doch bei genauerer Betrachtung schließen Lücken wie von selbst."

In seiner ganz eigenen Weise ist dieser Eintrag ein Abschied, denn es ist Zeit zu gehen. Schluss mit diesem ganzen Scheiß, 6 Jahre Einträge, voll mit pubertärer scheiße und ich kann mich selbst nicht ausstehen dafür. Ich werde wegziehen, nächsten Monat. In ein neues Bundesland. Ich werde dann dort Soziologie studieren und mich um nichts mehr kümmern. Ich habe kein Bock auf diese Gefühlsscheiße, diese Art zweites Leben in meinem Kopf. Es macht keinen Sinn, es hat nie Sinn gemacht. Ich werde meine ganzen Werte beiseite schieben, und einfach drauf scheißen. Macht das nicht jeder so? Ist das nicht erwachsen werden? Ich geb einfach keinen Fick auf meinen ganzen Freundeskreis und ziehe an die andere Seite Deutschlands? Es ist schade, aber von meinen Ängsten mal abgesehen, freue ich mich auf die Zeit. Ich hoffe nur, dass ich klug genug bin um das Studium zu schaffen, das ist blöderweise meine größte Angst. Trotz meines geringen Selbstwertgefühls habe ich mich eigentlich immer für intelligent gehalten (dafür würde ich meine Hand aber nicht ins Feuer legen). Aber das bringt auch Probleme mit sich. Ich war immer faul, und habe während des ganzen Abiturs für nichts gelernt und es trotzem (zwar schlecht) geschafft. Ich weiß einfach nicht wie man lernt, ich habe es nie gemacht. Ich hoffe, dass ich einen Weg finde wie ich mir Dinge am besten einprägen kann. Dann schaffe ich das Studium. Was dann kommt liegt mir zu weit in der Zukunft, ich schaffe es ja kaum von A nach B zu denken. Ich hoffe für mich persönlich, dass ich hier nie wieder zu Wort komme, denn das hieße nur, dass es mir ziemlich beschissen geht.

 

Also Tschüss, ihr treuen und untreuen Leser, wenn man noch vom Plural sprechen kann. Ich weiß es nicht. Danke für alle die ihre Zeit geopfert haben, sich diese ganze einzige Blamage über die Jahre reinzuziehen, mir mit ihren Kommentaren immer Trost gespendet haben. Lebt wohl, aber ich denke und hoffe das tut ihr schon. 

23.8.13 00:25
 
Letzte Einträge: Heute hier morgen dort


bisher 7 Kommentar(e)     TrackBack-URL


zillie (23.8.13 13:46)
Ja, Lukas, ich bin noch da .. seit 6 Jahren? .. Mann, wie die Zeit vergeht..
Dein Blog ist einer der allerletzten, die ich noch lese. Das Kommentieren klappt auch nicht mehr so wie früher.. das heißt nicht, dass es mich nicht interessiert.. Es hat mich immer interessiert. Es eröffnet mir Sichtweisen, die mir sonst verschlossen bleiben. Niemand sagt so was, wenn man sich gegenüber steht.. Das kann man nur schreiben in der Sicherheit der Anonymität .. und so sehe ich hier so etwas wie eine Symbiose.. keine Ahnung, wer von uns mehr profitiert.. : ))


zillie (23.8.13 13:50)
Mist.. jetzt kann ich den Rest hier nicht reinkopieren.. versuchs später noch mal ..


zillie (23.8.13 13:54)
Teil 2
Außerdem warst Du immer was besonderes.. An Deinem Geburtstag werde ich immer auch an Dich denken, denn vergessen werde ich ihn bestimmt nicht. Und stell Dir vor .. meine Tochter hat nun einen Freund, der auch noch den gleichen Namen hat.. lol.. manchmal glaub ich, das ganze Leben treibt Schabernack mit uns.. Meinen Mann hab ich kennengelernt, weil er den gleichen Namen hatte wie jemand, in den ich als Jugendliche unsterblich verliebt war.. nönö.. verrückt. Übrigens... mein Mann hat schlappe 17 Semester Mathe studiert ohne eine einzige Prüfung abgelegt zu haben .. ^^ Dann hat er ne Umschulung gemacht und hatte wahnsinniges Glück mit seiner Stelle. Das Leben ist halt nicht gerecht und immer voller Überraschungen. Man sollte es vielleicht nicht so ernst nehmen.


zillie (23.8.13 13:56)
Teil 3
Ich denke, Du hast das Schlimmste überstanden.. und überlebt. Und ich bin sicher, dass Du Deinen Weg finden wirst. Die Angst.. oder die Ängste.. ja, sie können einen lähmen, aber sie gehören dazu. Sie sorgen dafür, dass wir vorsichtig sind, uns schützen, aber sie können uns auch vor wichtigen Fortschritten bewahren .. Es gibt ein Buch von Konstantin Wecker.. uferlos.. das ist krass.. er schreibt schonungslos ... auch eine Selbsttherapie..
Ich wünsche Dir einen guten Start in der „neuen Welt“ .. eine Chance, sich ganz neu darzustellen.. Niemand kennt Dich dort von früher.. Du bestimmst, wie die anderen Dich sehen. Das funktioniert überraschend gut .. Und vielleicht gibt es ja auch noch Einträge hier, wenn’s Dir nicht scheiße geht.. wer weiß..


zillie (23.8.13 13:56)
tz tz... ich kann mich einfach nicht kurz fassen xD


L (23.8.13 15:35)
Danke für deine Worte. Ironischerweise ist der erste Gedanke den ich an meinem Geburtstag habe, der Geburtstag deiner Tochter, 12 Uhr 23 ich weiß es heute noch. Wann genau ich auf die Welt kam weiß ich garnicht. Ist mir aber auch egal... Mir ist bis heute ein Rätsel wie eine erwachsene Frau, mit Familie und hoffentlich einem tollen Leben, ein Interesse an einem Blog wie diesem haben kann. In einer gewissen Weise hat es mir Oft Hoffnung geschenkt. Allein diese Tatsache, nichtmal die Kommentare. Ich denke es klingt verrückt, aber es hat mir oft geholfen, durch die Menschen wie ich sie oft verachte zu blicken, und in ihnen prinzipiell gute Wesen zu sehen. Das klingt dick aufgetragen, aber es ist so. Ich wünsche dir noch ein schönes Leben.


zillie (23.8.13 17:52)
Nein.. das klingt nicht dick aufgetragen..
Mehr als das kann ich gar nicht für Dich tun. Deine Lösungen musst Du alleine finden, aber ich respektiere und schätze das Leben zu sehr um tatenlos zuzusehen, wie junge Menschen, die noch alles vor sich haben, sich in Gedankenpfaden verlaufen, die dazu führen könnten, dass sie ihr Leben wegschmeißen (das kommt nun gar nicht sooo selten vor) .. oder es sich nicht zu eigen machen. Wenn Du eigene Kinder über 18 Jahre durchbringst, wirst Du verstehen, was ich meine. Und gerade während des Erwachsenwerdens braucht man Gesprächspartner.. egal wen und egal wo.. Letzendlich hast Du Deine Botschaften immer transportiert.. auch wenn ich sie nicht immer richtig verstanden habe.

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen

Gratis bloggen bei
myblog.de