Um nicht zu vergessen

Und dann schreibe ich doch noch. Und Leute würden fragen, ob ich nicht was gutes schreiben könne. Doch es ist in meinem Herzen. Niemand kann mir das nehmen. Ich brauche das Schreiben um nicht zu vergessen; nicht zu vergessen, dass es auch andere Dinge im Leben gibt, Dinge die man nicht mit Geld kaufen kann. Das in meinem Kopf etwas ist, dass nur mir alleine gehört. Wenn ich Erwachsen werde und Werte wie Ballast abwerfe, möchte ich mich daran erinnern, dass die Gedanken frei sind. Deswegen schreibe ich. Es gehört mir, und das kann mir auch niemand nehmen.
7.3.15 14:37


Gratis bloggen bei
myblog.de

Administration
Sartre