Koexistenz

Für die Verbreitung der Angst habe ich Jahre gebraucht und langsam werde ich alt sie vergessen meinen Namen so sterbe ich bald. Aus diesen zerbrechlichen Knochen sind einst einmal die Allermächtigsten gekrochen. Ich weiß, Zeiten ändern sich, Menschen sterben, gehen hin, doch nichts ändert mich. Ich bleib wer ich bin, mein Name getragen vom Wind. Es ist traurig, ich ziehe dahin, und ich dachte ihr braucht mich.. Nur noch leere, träne für träne wie sehr ich mich sehne.. Wieder da zu sein, bitte bringt mich dazu wieder zu schrei'n.. Wer mich sucht wird mich finden, Ich warte darauf.. Bitte lasst mich nicht sterben, mein kaltes Herz liegt zerprallt in Scherben, auf dem Boden vor euch auf der schwarzen Erde...
3.11.08 20:33


Die Furcht

Der Herr sprach
ihr habet euch an meinem Garten gelabt,
von meinem Wein getrunken und meine Kinder bestraft,
indem ihr sie habt hungern lassen
während ihr im Übermaß meine Schätze vergeudet habt.
und so undankbar wie ihr mir gegenüber wart,
wird die Undankbarkeit zu euch zurückkehren?
Doch Verwunderung spricht, erstaunt es Dich,
Daß meine Güte nie erlischt ?
Wo liegt Dein Grund im Streben ?
Zeit meines Lebens ruft man mich vergebens..

Oh wie haß ich dich.. 

5.11.08 22:04


...

    Nach mehreren Einträgen, die mehr oder minder anders interpretiert werden können, mal wieder ein verständlicher aus meinem Leben.. Wie sieht es momentan aus? Nunja... Meinem Plan entsprechend funktioniert es gerade einigermaßen.. habe nun eine neue Methode enwickelt mit der ich tägl. ca. 40 euro nebenher verdiene. Schulisch läuft es natürlich scheiße und in meiner Sicht unwichtig wie immer. Bin viel unterwegs in letzter Zeit, und irgendwo wenn ich spät abends alleine Zug fahre, wünsch ich mir, das ein Mensch in das Abteil kommt und mein Leben verändert. Ein offener Mensch, wie man es aus den dramatischen Filmen kennt. Doch genau betrachtet ist das Gefühl der Liebe nur ein Erzeugnis der Schwäche des Menschen. Sie ist eine Einbildung, ähnlich funktionierend wie die Religionen. Um das Leben erträglich zu machen, und unsere zu hohe Intelligenz nicht mit Fragen wie dem Sinn des Lebens oder dem Leben nach dem Tod zu quälen, nutzen wir Religionen in diesem Fall um uns eine Antwort vorzugaukeln. Dem entsprechend werden auch die 10 Gebote aufgestellt, die das zusammen leben vereinfachen sollen, sowie das System aufrecht zu erhalten. Denn der Mensch fürchtet, was er nicht kontrollieren kann. Im sozialen Fall z.b. eine Anomie. Ähnlich  funktioniert es mit der Liebe. Unser Unterbewusstsein und unser Körper  gaukeln uns vor wir würden an Menschen hängen und sie brauchen um zu überleben, doch in Wahrheit ist es nur eine Absicherung. Sobald das Unterbewusst sein merkt "DAS ist Liebe" sendet unser Körper Endorphine aus und man fühlt sich als liebender Mensch bestätigt. Doch alles ist ein chemischer Vorgang, der allein aus unseren Schwächen und Ängsten erzeugt wird. Nach dem ich diese Gedanken blitzartig abrufe weiß ich, warum die Abteiltür doch bitte geschloßen bleiben soll.

Und weil ich immer so friedlich bin,
Brauch ich auch mal ein bisschen Krieg,
Und darum höre ich privat am liebsten -
Menschenverachtende Untergrundmusik... 

6.11.08 20:10


:(

"Kripo Hamburg ZD 66, Guten Tag. Wir hätten da ein paar Fragen. Ich muss Sie belehren, Sie haben das Recht zu schweigen. Sie müssen nicht auf Fragen antworten, die Sie oder andere belasten könnten..."

 

Ciao

12.11.08 22:24


Leben ist ein egoistischer Akt.

19.11.08 18:29


Scheinschicksal

Es rentiert sich nicht für mich, wenn ich nüchtern bleib, denn ich töte Zeit, töte Schmerz, töte Schicksal und Leid, wenn ich übertreib. Wenn ich Sauf oder Kiff, ist alles ganz leicht für'ne kurze Zeit. Und wenn´s richtig stresst, scheiß ich darauf, hol was Weißes raus und zieh's rein. Und ich scheiß auch drauf, was die Konsequenz ist, hauptsache breit oder high. Das Land ist am Arsch, wie du weißt, wir sind live dabei.

Ich bin jetzt 17 jahre alt und glaube nochmal werde ich ncht 17 Jahre alt.

Jene, die Freiheit aufgeben, um eine vorübergehende Sicherheit zu erwerben, verdienen weder Freiheit noch Sicherheit.

23.11.08 20:43


Gratis bloggen bei
myblog.de

Administration
Sartre